Behälterkennzahlen Lüdenscheid

Ermittlung von Behälterkennzahlen (Bio- und Restmüll) für die Stadt Lüdenscheid 2015

 

Projektbeschreibung

Als Basis für die Gebührenberechnung werden in der Stadt Lüdenscheid neben den spezifischen Behälterinhaltsgewichten in Abhängigkeit von der Behältergröße entsprechende Zeiten für das Leeren der unterschiedlichen Behältergrößen zugrunde gelegt.

Vor diesem Hintergrund wurde das Witzenhausen-Institut mit der Planung und Durchführung einer Verwiegungen von Rest- und Biomüllbehältern sowie der Ermittlung der Leerungszeiten in der Stadt Lüdenscheid beauftragt, um die als Grundlage für die Gebühren herangezogenen behälterspezifischen Daten zu überprüfen.

Darüber hinaus erfolgte zudem noch eine Ermittlung der Bereitstellungsgrade bei den Biotonnen.  

 

Leistungen

  • Planung und Durchführung von Behälterverwiegungen für Restmüll und Bioabfälle
  • Behältergrößen 35 l bis 1,1 m³
  • Ringtonnen, Zweirad- und Vierradbehälter
  • Berücksichtigung unterschiedlicher Gebietsstrukturen (Schichtung der Grundgesamtheit)
  • Untersuchung von ca. 2,6 % der genutzten Restabfallbehälter sowie ca. 1,1 % der gestellten Biotonnen
  • Behälterspezifische Nettoinhalts- und Raumgewichtsermittlung
  • Statistische Auswertung
  • Ermittlung der Behälter-Leerungszeiten
  • Ermittlung der Bereitstellungsgrade bei den Biotonnen
 

Projektdaten

Auftraggeber
Zeitraumr

Projektdaten

Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid, Lüdenscheid
2015